Copyright by MAGNUSSOFT (R) 2004

Alles fing 1982 mit einem Atari 800, einer Datasette und dem Wunsch eigene Programme entwerfen zu wollen an. So begann der lange Weg voller Rückschläge, den jeder Programmierer ohne Unterlagen und Hilfsmittel vor sich hat, denn diese gab es im kleineren Teil Deutschlands nicht. Entsprechend bescheiden sahen dann auch die ersten Basic-Versionen eines Spiels aus, welches später mal Aquanoid werden sollte.
1
Eher als "Pong(R)" zu bezeichnen und noch ohne Steine, war es immerhin ein Spiel mit "Ball" und "Schläger"(1). Eine weitaus bessere Version, in welcher nun auch Steine zum Abbauen vorhanden waren, kam dann im November 1982 in der damals kleine Atari Fan-Gemeinde der DDR in Umlauf. Leider war diese Version immer noch in Basic programmiert und somit nicht sehr Farbenprächtig. Immerhin wurden schon Punkte vergeben, Leben gezählt und Level gab es auch schon. Alles in allem ein für Basic nettes Programm. Leider gab es zur damaligen Zeit schon
2
bessere und da war mit Basic nicht mitzuhalten (2).
Deshalb wurde dann eine Assembler Version begonnen, welche jedoch nie Marktreife erlangte. Erst 1985-86 und viele anderer Programme später, hat der Programmierer eine neuere Version begonnen, diesmal in einer Programmiersprache, welche mit professionellen Games mithalten konnte, ACTION!.
3
Diese damals revolutionäre Programmiersprache (ähnlich C) machte noch einige Spiele für den Atari möglich, welche bis heute in den Atari Fan-Gemeinde ihre Freunde hat.
Doch gab es mittlerweile ernste Überlegungen professionell in die Programmierung einzusteigen, zumal auch in der DDR die Computerbranche immer mehr an Bedeutung gewann. Aus diesem Grund wurde der Name in Absprache mit den Verantwortlichen noch einige Male geändert. Über Aquanoid, Barkonid, Barkanoid bis Galaxy Barkonid gab es jede Version zu kaufen. Heute gibt es leider nur noch wenige erhaltene Originale. Eines können Sie z.B. unter www.barkanoid2.de ansehen.
4
Nun gab es um Aquanoid eine "kleine Pause" von immerhin 9 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt wurde mit einer Entwicklung von Aquanoid für den PC begonnen. Aufgrund von Namensgleichheit ähnlicher Produkte, wurde, um nicht eine zu grosse Verwirrung bei den Kunden hervorzurufen, deshalb die fast fertige Aquanoid-Version in "Break it" (3) umbenannt. Diese erschien 1999 endlich im Handel. Nicht zuletzt die große Beliebtheit von Break it war der Grund, nochmals der Aquanoid-Tradition Rechnung zu tragen. Im Jahr 2001 erschien "Aquanoid Gold" (4). Wunderschön handgemalte Hintergründe vermittelten erstmals etwas "Unterwasserflair".
Doch nun wurde es wieder einmal Zeit, für eine neue und schönere Version. Um Verwechslungen vorzubeugen wurde die neuste Version "Aquarnoid" genannt, und diese bietet wohl (fast) alles, was zu einem Tauchgang gehört, kombiniert mit einer einfallsreichen Variante Ihres Lieblingsspiels (5).
5